Unternehmensbewertung

Die Bewertung von Unternehmen oder Unternehmensanteilen ergibt sich bei verschiedenen Bewertungsanlässen, z.B.:

  • Fusionen von Unternehmen
  • Kauf und Verkauf von Unternehmen und deren Anteilen
  • Kapitalerhöhungen, Umwandlungen mit Änderungen von Eigentumsverhältnissen
  • Finanzierungsrunden mit Beteiligungsgesellschaften, Venture Capital-Unternehmen, Private Equity-Unternehmen
  • Börseneinführungen
  • gesetzliche oder vertragliche Abfindungen von ausscheidenden Gesellschaftern, Ausscheidungsguthaben
  • Erbauseinandersetzungen
  • Ermittlung von Bemessungsgrundlagen zur Besteuerung bei Erbschaften und Schenkungen
  • andere Entschädigungsfälle
  • als Instrument zur Unternehmensführung

Bei einer Vielzahl der Anlässe sind Gruppen mit deutlich unterschiedlichen Interessenten beteiligt. Diese verschiedenen Interessen der Beteiligten führen zu unterschiedlichen Verfahrensweisen bei der Bewertung, die sich in anderen Bewertungsverfahren niederschlagen. So kann die Bewertung eher auf strategische, betriebswirtschaftliche, synergetische Know-how-, Organisations- oder auch strukturelle kulturelle Gesichtspunkte abstellen. Das zu wählende Bewertungsverfahren hängt zudem immer von den Kennzeichen und Besonderheiten des zu bewertenden Unternehmens ab. So werden für kleine und mittlere Unternehmen andere Bewertungsverfahren angewendet als für große Unternehmen.

Wenn Sie Interesse an einer Unternehmensbewertung für Ihr Unternehmen haben, dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf: Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!